BONN BOCHUM WORLD | Facing the soul of the city

Bonn, Bochum, World: LOST

LOST / VERLOREN

***

Click on tiles for diashow

Comment your town, link(s) and eventually some thoughts below this post here.

Something special in Bonn? Thoughts about Bochum? Some words:

Christian, Bonn:

Lost in Bonn. How does it feel? Gloomy, rotten, empty? My personal frame of mind reflects the dark side of my town. But on the next day the hidden beauty and smile of the same places capture me.

Markus, Bochum:

  • Do we lost to see the obvious in our lives? Do we forgot to find ..  ..during all that searching?
  • “One life
, but we’re not the same
, we get to carry each other.. ..carry each other” (‘One’, U2)
  • The Entertainer
Advertisements

71 responses

  1. Pingback: PABUCA: lost | Matt von P

  2. Whow, very good ideas for this theme, I did never think of that. Though, I still managed to get three shots together.
    http://mattvonp.wordpress.com/2014/04/08/pabuca-lost/

    Wishing everybody a wonderful Tuesday.

    April 8, 2014 at 7:21

    • Please tell your your “mouse” that she was an excellent support and model for emphasize the getting-lost-in Frankfurt feeling. You both are a great team. Great story, Matt!

      April 8, 2014 at 10:09

  3. Louise Fryer

    These are all wonderful, I really love the first shot of the escalator.

    April 8, 2014 at 8:06

  4. Pingback: PABUCA Lost | ILEANA PARTENIE

    • ..to left, to the left… …down.. ..to the right.. …ooohhh.. …that is definetly irritating.. you only can get lost in that chaos. But I know a way out which could help you to feel not lost anymore: …to the left… …up… …to the right, to the right. 😉 😀

      Wonderful idea, Ileana. So simple, but so good !

      April 8, 2014 at 10:18

      • I keep doing that … and you say it works, hm?
        It seems you don’t know the Bucharest traffic! 🙂

        April 8, 2014 at 12:43

        • ❓ ❓ ❓ ..no, I don’t. But forget about the roadsigns.. ..and just go where ever you want to. I guess that you will always meet some nice people over there 😉

          April 8, 2014 at 12:55

    • Again a fantastic series. You are the queen of storytelling at Pabuca. The second one shows really the right way. 😉

      April 8, 2014 at 18:30

  5. Maike Hansen

    Moin! Grüße von der Waterkant mit Lost in Grau!
    http://on.fb.me/1km0pJY
    Maike Hansen

    April 8, 2014 at 10:11

  6. Verlorene Gebäude(teile) in Pfaffenhofen: http://cimddwc.net/2014/04/08/lost/

    April 8, 2014 at 10:21

    • ..hehehe, na dann wollen wir mal wirklich hoffen, dass da wirklich alle wieder rausgekommen sind! Vermisst du den jemand?

      April 8, 2014 at 10:34

      • Nein – aber wer kennt schon alle Bewohner einer Stadt? 🙂

        April 8, 2014 at 10:42

        • ..genau darauf spekulieren die Monstertüren ja ! 😉

          April 8, 2014 at 10:45

  7. …das sieht echt so beeindruckend aus… ..so ‘ne kleine Nussschale auf dem Meer. Toll.

    Die beiden Schlauchboote sehen ja noch vertraut aus.. ..aber der Kutter hat was echt gespenstisches!

    Den Steg finde ich auch sehr gelungen.

    April 8, 2014 at 10:31

    • Maike Hansen

      Danke, Markus! Und mit dieser Art Fotos bestätige ich auch gleich alle Klischees, daß es hier immer kalt, naß und grau ist.

      April 8, 2014 at 10:59

      • hehehe.. …stimmt !!! …denn wenn man sich an sommerliche Wärme, mediterranem Sonnenschein und tropischen Farben laben möchte.. …muß man schon nach Bochum kommen. 😉 😀

        April 8, 2014 at 11:05

      • Wunderbar kalt, nass und grau! 🙂

        April 8, 2014 at 12:38

  8. Aufnahmen, die die verschiedenen Arten des “Verlorenseins” ausdrücken. Dabei ist auch schön, wie unterschiedlich das Thema von Euch beiden interpretiert wird. – Die Bilder aus Bonn drücken durch das Festhalten von Raum und Leere ebenso “lost” aus, wie die Fotos von Markus, in denen der einzelne (und sei es ein Putte) im Kontext der Bildgestaltung verloren zu gehen scheint. Ich möchte dabei gar keines hervorheben. Ich mag diese Serie, sie erzählt als Ganzes auch eine gute Geschichte.
    Lg,
    Werner

    April 8, 2014 at 10:57

    • Danke Werner, super Kommentar. Ich weiß nicht ob du oben schon Matt’s und Ileana’s Bilder gesehen hast. Sie heben (anderes als hier oder bei anderen Beiträgen bei dem der ‘Raum’ oder der ‘Einzelne’ der Protagonist ist) eine ‘dritte Person’ bzw. das ‘Ich’ in den Vordergrund. Echt spannende Geschichten. Ich freue mich schon, wie es weiter geht.

      LG, Markus

      April 8, 2014 at 11:29

      • Markus, dieses Projekt ist für mich ohnehin wunderbar. Die verschiedenen Interpretationen der Themen und die sich ergebenden “Gespräche” sind schlicht klasse. Ich verfolge alle Beiträge und finde vieles toll. – Ich freue mich auch darauf, wie sich das weiterentwickelt.
        Gut finde ich im übrigen auch, wie detailliert Ihr Euch auch mit allen Beiträgen auseinandersetzt und kritisch (aber positiv kritisch!!!!!) kommentiert. Mir hilft das sehr, alte Sichtweisen aufzubrechen. Und, was gibt es SChöneres?
        Lg,
        Werner

        April 8, 2014 at 12:09

        • Vielen, vielen Dank, Werner. Es macht wirklich auch sehr viel Spaß. Das mit den alten Strukturen und Sichtweisen sehe ich auch so…

          “There’s a dark cloud rising from the desert floor
          I packed my bags and I’m heading straight into the storm
          Gonna be a twister to blow everything down
          That ain’t got the faith to stand its ground
          Blow away the dreams that tear you apart
          Blow away the dreams that break your heart
          Blow away the lies that leave you nothing but lost and brokenhearted ”

          (‘The promised Land’, Bruce Springsteen)

          April 8, 2014 at 12:43

    • Danke sehr, Werner, auch für deinen Spaß und deine “Arbeit” mit dem Projekt. Es hilft uns, wenn wir solch ausführliches und überlegtes Feedback bekommen sowohl für unser “Werk” wie das Projekt an sich. Da sind wir auf dem richtigen Weg. Ist ja immernoch recht neu für uns.
      Dann bin ich mal gespannt auf deine Bilder. So ein bisschen “Verlorenheit” in Berlin konnte man ja auch aus anderen Bildern schon rausfiltern. Vielleicht liege ich da auch falsch.

      April 8, 2014 at 18:35

  9. Pingback: LOST / VERLOREN / PERDU – PABUCA | Mooonalila lis-la là...

  10. Once again, excellent choice of photos guys ! 🙂

    Sometimes you don’t need to go very far to get lost…
    That’s it, I made my first humble contribution to PABUCA :
    http://mooonalila.wordpress.com/2014/04/08/lost-verloren-perdu-pabuca/
    I hope I did it according to the rules, otherwise please let me know !

    April 8, 2014 at 17:58

    • I’m really moved and touched. That is stunning! I like your words how you describe your place and all of your three photos have and individual beauty and tenderness. Absolutely sensitive.

      Alors, bienvenue au club !!! Nous allons tous passer un bon moment ensemble. Je suis très heureux. 🙄

      April 8, 2014 at 18:16

      • MERCI Markus, de tout cœur !
        I am so happy too ! 🙂

        April 8, 2014 at 18:22

        • But you have to tell me one day how you did the ‘Waiting’ picture. 😕 ..you irritate me.. ..I’m puzzled… …did Puck assists you? 🙂

          April 8, 2014 at 18:50

        • 😉

          April 9, 2014 at 12:33

    • Really impressive. I like your kind to take pictures. Very individual. Thank you for joining!

      April 8, 2014 at 18:26

  11. blauerfuchs

    eure fotos haben mich heute lange beschäftigt-wunderbar!!!!!!!!!

    mein beitrag: http://blauerfuchs.wordpress.com/

    schöne grüße

    April 8, 2014 at 18:00

    • Das ist ein wunderschönes Kompliment. In welche Richtung auch immer sie dich beschäftigt haben. Ich schaue gleich mal rüber.

      April 8, 2014 at 18:17

    • wow, das tut sehr, sehr gut zu hören ! Danke Dir.

      Tolle Bilder und Geschichte auch bei Dir. Ein wirklich gelungener Beitrag. Mir gefällt, dass Du an der Geschichte mit den Köpfen festgehalten hast. Toll.

      schöne Grüße nach Hannover

      April 8, 2014 at 19:02

      • blauerfuchs

        kluges köpfchen 😉 danke schön sg katharina

        April 8, 2014 at 19:14

  12. Pingback: PABUCA – LOST « lichtbildwerkerin.com

    • woooow, was für Linien, Flächen und Diagonalen. Unglaublich, echt. Der Gang saugt einen richtig auf. Der Ort hat zwar was echt kühles, aber er macht mich auch neugierig wie es hinter dem Gang wohl weitergeht. Beim zweiten Bild ist diese Kühle auch zu spühren. Würdest du mir sagen, dass es bei der Aufnahme -20° waren, würde ich dir das glatt glauben. Ich freue mich immer wie du diese absolute Klarheit hinkriegst. Da muss ich wohl noch etwas üben. Aber es ist ein guter Anreiz. 🙂 Beim ersten bin ich wegen dem Motiv positiv verwirrt. Das sieht aus wie eine Pool-Leiter.. ..aber die ist doch an irgendeinem Holzgerüst befestigt. Tolle Fotos mal wieder !!!

      Grüße nach Hamburg, Markus

      April 8, 2014 at 21:28

  13. Hey everyone, Hamburg ist also lost……

    http://lichtbildwerkerin.com/2014/04/08/pabuca-lost/

    April 8, 2014 at 21:21

  14. Hey Markus und Christian, zwei unterschiedliche Serien und ich gestehe, Christian´s erschloss sich mir auf den ersten Blick, während ich über die von Markus immer noch nachdenke :-D, was nicht negativ gemeint ist. Über den Titel “Excalibur” musste ich ziemlich lachen und “Gloomy” mag ich besonders.

    Außerdem würde ich gern weitersingen, aber Markus hat ja das Ende vom Lied zitiert 😦 Ich war ein groooooßer U2-Fan seinerzeit und “One” ist großartig!

    Liebe Grüße an euch!

    P. S. : Zwei Bitten:

    1. Es macht die Kommentare sehr unübersichtlich, dass es hier keine Struktur gibt, könntet ihr das vielleicht “nachrüsten”?

    2. Ich finde es irritierend, dass ich in der Galerie-Ansicht je ein Foto von Markus und dann von Christian, Markus, Christian ….. sehe. Geht das irgendwie, dass man jeweils die 3 Bilder des einen und dann die des anderen sieht?

    April 8, 2014 at 21:47

    • Danke dir, Conny.
      Zu deinen Bitten.
      1.) Mit der Antwort über “reply” bekommt man eingerückte Kommentare (siehe Punkt neben dem Gravatar), derzeit über 4 Ebenen, wie bei anderen themes auch. Leider nicht sehr offensichtlich. Anders geht es bei den theme nicht.
      2.) Hatten wir am Anfang: Dann 3 Bilder pro Reihe. Das schafft natürlich die Möglichkeit, dass man eine Reihe durchsehen kann, hat unserer Meinung aber erstens die Eigenschaft, dass ein Fotograf immer im Vordergrund steht (auch im Reader), was aber nicht weiter schlimm wäre, aber es sieht dann gedrängter aus mit Kollisionen zwischen den Beschriftungen aus. Und, was du als Nachteil siehst, eben nicht abwechselnd.
      Wäre interessant, wie das die anderen sehen. Änderbar ist es auf jeden Fall

      April 8, 2014 at 21:57

      • hmm, mal sehen ob es jetzt klappt mit dem eingerücktem Kommentar, ich will ja auch nicht rumnörgeln, sorry. Ok, die Gründe für die Galerie sehe ich ein, dann muss ich die Bilder eben einzeln anklicken. Es ist bei “richtig” einzelnen Bildern eh egal, aber wenn ihr ein Konzept für die jeweilige Reihe habt, wäre es halt nett, das auch in seiner Gesamtheit betrachten zu können. Bin ja schon still 😉

        April 8, 2014 at 22:07

        • Ok, das ist halt nur so ein bisschen eingerückt, verstanden! 🙂

          April 8, 2014 at 22:08

        • Da hast du Recht, gerade wenn es um eine Reihe geht. Vielleicht können wir in solchen Fällen ja wechseln mit Kurzbeschriftungen. Das wäre eine Idee.
          Und hallo? Nicht still sein! Auch wir wollen uns verbessern, ob fotografisch oder im Blog. Das ist sehr wertvoll!!

          April 8, 2014 at 22:10

  15. And here is Berlin
    http://alleaugenblicke.de/pabuca-lost/

    April 8, 2014 at 22:02

    • Werner, ein echt super Opener für fehlgeleitete Kommunikation im ersten Bild. Dein drittes Bild ist mein Liebling. Nicht nur, dass es auch losgelöst aus dem Kontext gut wirken würde, es steht hier echt als Ikone oder Inszenierung für Kommunikation die verloren geht. Jeder Teilnehmen in dem Bild hat (hier jetzt mit Bezug auf dein erstes Bild) überhaupt Sichtkontakt mit einen Anderen. Selbst die Reklame Charakter kommunizieren ins Leere. Eine verlorene Kommunikation auf sprichwörtlich allen Ebenen, in der ersten und der zweizen Etage. Auch die Technik des Bildes ist sehr ‘ansprechend’ und ‘erwähnenswert’ (um mal bei den Thermen der Kommunikation zu bleiben 😉 ).
      Mit deinem zweiten Foto ‘sprichst’ Du vielleicht den Verkehrten an, da Fußball für mich etwas sehr kommunikatives hat. hehe, schon allein die vielen Synonyme für Schiedsrichter 😉 ..oder war der Fokus des Bildes der leeren Sporthalle gewidmet?

      April 8, 2014 at 22:42

  16. Beide Serien sind dieses Mal für mich völlig unerwartet und auf den ersten Blick für mich nicht direkt mit Lost in Verbindung zu bringen. Gerade deshalb aber schaut man sie sich lange an und taucht ein in diese ungewöhnliche Sicht – klasse.
    Meine Serie:
    http://www.hundewiese.info/soul-of-city-stuttgart/1069-soul-of-city-stuttgart-lost-verloren.html
    LG Soni

    April 9, 2014 at 10:52

    • Ja, Lost ist vielfältig. Das konnte man auch schon an den anderen Beiträgen sehen. Wie wunderbar!
      Auch deine Bilder haben ihre ganz eigene Stimmung. Der alte Friedhof im Kontrast zum Zugwagon, klasse. Viel Geschichte in deinen Bildern.

      Ich kann mich übrigens stundenlang auf Friedhöfen zur Fotografie aufhalten. Die Melancholie strahlt gleichzeitig viel Ruhe aus.

      April 9, 2014 at 20:45

      • Stimmt, hätte nicht gedacht wie vielseitig dieses Thema ist auf viele Dinge wäre ich nicht gekommen.
        Finde solche Friedhöfe auch super – die Neuen mag ich nicht 🙂

        April 10, 2014 at 11:11

    • Vielen Dank für die Zeit die du dir genommen hast. Das ist ein sehr schönes Kompliment. EIgentlich sogar viel besser als “super Foto”, da Du dich damit beschäftigt hast.

      Dein Triptychon zu LOST hat eine durchweg harmonische und besinnliche Stimmung. Als ob man gerade dort wäre. Das kommt vielleicht auch durch die Technik die du benutzt hast. Alle Fotos haben den gleichen Blickwinkel und ähnliche Helligkeitsß und Kontrastwerte. Sehr schöne Serie, Soni

      LG, Markus

      April 10, 2014 at 12:17

  17. wow, was für schöne Werke da bei euch allen rausgekommen sind! Finde es ebenso beeindruckend, wie unterschiedlich die Herangehensweisen von euch sind – und bin euch Gründern von PABUCA einmal mehr dankbar, dass ihr dieses coole Projekt ins Leben gerufen habt. 🙂
    @ Bochum – THE ENTERTAINER: wie er so dasteht… ganz hinten, in seinem Winkerl, so als wär er nur für sich… das Bild hat mich echt bewegt!
    @ Bonn – ROTTEN: dieses Bild hat für mich ebenfalls innehalten lassen. So herrlich geheimnisvoll und magisch. Hat meine Fantasie angekurbelt und ich dachte nur: was da wohl für eine Geschichte dahinter steckt… 🙂

    April 9, 2014 at 14:20

    • Vielen Dank! Auch, dass die Pabuca als Idee so gefällt. Uns übrigens auch, es macht eine Menge Spaß.
      Ja, das mag ich auch. Den Hauch einer Geschichte in einem Bild. Manchmal schöner, als wenn es zu viel erzählt.

      April 9, 2014 at 20:46

      • jaaaa absolut! Wie heißts so schön? Stille Wasser sind tief… und das hast du einfach perfekt getroffen mit dem BIld 🙂

        April 10, 2014 at 21:32

    • Vielen lieben Dank, Eleni. Das tut sehr gut einen solchen netten Kommentar zu bekommen und es macht sehr, sehr viel Spass unser aller Bilder miteinander zu teilen und neue Sichtweisen kennen zu lernen.

      THE ENTERTAINER: wow, Danke. Ich hatte die Möglichkeit diesen Herren vorher kurz kennen zu lernen. Er hatte einen unglaublichen ansprechenden Charme, wie aus einer anderen Zeit. Mich hat es ein wenig traurig gemacht zu wissen, dass solch ein Charme vielleicht bals verloren geht.

      April 10, 2014 at 12:29

      • Oh das klingt ja nett 🙂 Und ja, solch einen Charme zu verlieren ist traurig, da hast du absolut Recht! Aber wer weiß, vielleicht denkt eines Tages jemand genauso über uns. Wenn wir alt, klapprig und verrunzelt sind und tausend Geschichten aus dem Leben zu erzählen haben 😉

        April 10, 2014 at 21:31

        • …Du, ich glaube das denken die Leute heute schon. Da hat naemlich neulich erst ein Blog aufgemacht: “Hoffentlich-bleiben-uns-all-die-netten-Leute-die-auf-PABUCA-mitmachen-noch-lange-erhalten-toi-toi-toi-BLOG” 😉 😉 😀 😀

          April 11, 2014 at 9:39

        • hahaha 😀 😀

          April 11, 2014 at 12:03

  18. Franka

    Mir geht es auch so, dass ich bei manchen Fotos den Zusammenhang mit dem Thema suchen muss, aber das ist es ja gerade, das sind die unterschiedlichen Sichtweisen, auf die man alleine nicht gekommen wäre, Möglichkeiten, die man so nicht gesehen hätte. Das bricht tatsächlich eingefahrene Sichtweisen auf, wie Werner auch schreibt.
    Mein erster Gedanke war: verlorene Sachen, später dann ‘lost places’. Aber in Wirklichkeit lässt gerade ein solches Thema viel Interpretationsspielraum in Richtung ‘Mensch und Gefühle’.
    Herzliche Grüße,
    Franka

    April 10, 2014 at 10:57

    • …hehe.. ..ich hatte am Anfang auch kurz über eine Serie “Autoschlüssel, Fernbedienung, Telefon” nachgedacht, bis ich EXCALUBUR gemacht habe. Vielleicht wirkt es ja zu sehr um die Ecke gedacht/gefühlt, aber ich wollte daran festhalten. Bei anderen Serien zu LOST habe ich mich echt gefreut, dass man es auch genau anders deuten kann. Ich meine, wir werden durch die ganze Bilderflut der Medien doch immer mehr verführt uns gleich zu schalten… …da tut eine solche Vielfalt hier echt gut. 🙂

      LG, Markus

      April 10, 2014 at 12:43

      • Franka

        Ja, genau. Und man ist jedesmal überrascht und erfreut, was für eine Vielfalt zustande kommt. Ein bisschen wehmütig ist mir ja doch, aber ich bastele gerade an ‘Nippes’ und alles schaffe ich nicht …

        April 10, 2014 at 13:03

        • Franka, wie gesagt, die Tuer steht immer offen. Freuen uns auf jeden Besuch, Beitrag oder Kommentar.

          Viel Erfolg mit “Nippes” !!!

          April 10, 2014 at 13:29

  19. Dann mach ich mal auch meinen Einstieg: Verloren-Verlassenes aus Niedernhausen…

    http://querfuehlerbildlich.wordpress.com/2014/04/10/lost-pabuca/

    April 10, 2014 at 17:31

    • Herzlich Willkommen, Cynthia. Hey, da hast du aber mal locker einen super Einstieg hingelegt. Deine Geschichte gefaellt mir sehr gut! …und richtig geile Bilder. Die sehen echt aus als haette ein genialer Buehnenbildner die mal eben fuer ‘Blair Witch’ hingezaubert. Das ist echt Lost! Das zweite Foto ist mein Liebling. Super Komposition. Die Huette im letzten Bild erinnert mich (wenn deine Geschichte jetzt nicht so traurig waere) an die Buden in meiner Kindheit, die wir immer im Wald gebaut haben. Diese erfuellt aber wohl einen anderen Zwerck. – Danke, Klasse Beitrag, echt!

      April 10, 2014 at 18:01

      • *knicks mach*

        Danke, Markus. – Stimmt… diese Budenbauerei war großartig. Das habe ich auch geliebt!

        April 10, 2014 at 18:27

    • Kann mich Markus nur anschließen. Ein starker Einstand. Du schaffst es, dass die Bilder nur durch sich selbst sprechen. Selbst ohne Kenntnis des Hintergrundes zu den Bildern wirken sie wie sie sind, verlassen, versprühen dabei aber auch einen Hauch Charme (auf mich).
      Ich glaube, ich mag das erste am liebsten, aber eigentlich ist es die Serie.

      Ich finde die Wahl auf sw sehr gut. sw muss alles gar nicht so trostlos aussehen. Mit sw kannst du auch viel auf das Wesentliche, das Innere fokussieren, was durchaus schön sein kann.

      April 10, 2014 at 19:43

      • Danke, Ray 🙂

        Ich bin gespannt, ob ich auch Fröhliches in s/w hinbekomme. Die Klarheit gefällt mir jedenfalls schon mal sehr.

        April 10, 2014 at 19:58

        • …klar, kriegst du auch was froehliches in s/w hin… …ich wuerde, glaube ich, einen grinsenden Panda knipsen ! 😉 😀

          April 11, 2014 at 9:15

        • =D

          April 11, 2014 at 10:31

Comment here hometown, link(s) and thoughts

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s