BONN BOCHUM WORLD | Facing the soul of the city

Sunday special: Hardtberger Kulturnacht 2014

Event tip for an exhibition in Germany, so just in german (6 pictures):

Die Hardtberger Kulturnacht am Samstag, 13. September 2014 (ab 18 Uhr) ist ein gleichermaßen anregender wie entspannender Anlass, bei dem sich zahlreiche Künstler von Dichtern, Malern und Musikern in den Geschäften und Gastronomiebetrieben mitten in Bonn Duisdorf vorstellen können. Ein lokaler, kultureller Treffpunkt gemischt mit Kulinarischem und Kölsch. Inzwischen die 7. Ausgabe. Und ich kann dazu meinen Beitrag leisten:

Fokus Bonn (2 von 3)

Rheinpromenade

Wie letztes Jahr mit dem Motto “Fokus Hardtberg” (übrigens auch ab 21.10. in der VR Bank Duisdorf) habe ich dieses Jahr wieder das Vergnügen im ungewöhnlichen aber irgendwie charmanten Ambiente zwischen Duschkabinen einige meiner Fotos auszustellen (Bäderstudio Pinsdorf). Ich hoffe, bei einem Glas Prosecco wieder so viele Leute zu treffen, die sich für Bonn abseits der Postkartenromantik interessieren.

Das Motto dieses Jahr: “Fokus Bonn”

Wenn ich Orte in Bonn aufsuche, die sonst nur als triviale Kulisse an mir vorbeirauschen, führe ich regelrechte Dialoge mit ihnen. Das klingt etwas paranoid, ich weiß. Aber die Plätze, die sonst schweigen, weil sie nicht gefragt werden, kommen plötzlich ins Plaudern. Man muss ihnen nur Zeit geben, denn sie reden sonst eben nicht so viel.

Und diese Botschaften versuche im in den Bildern zu vermitteln. Das kann Wehklagen oder ein Glücksschrei sein. Ein streng formulierter Auftrag oder wirres Gefasel.

Inf

Abfahrt Poppelsdorf

Bei mir persönlich hat das viel mit Bewusstwerdung im lauten Alltagsrauschen zu tun. Nicht der Hunger nach immer spektakuläreren Eindrücken, für deren Befriedigung man aber eine immer höhere Dosis benötigt. Sondern ich will durch diese Art des Entdeckens das Pure schmecken. Als ob ich Beeren im Wald suche. Abschichten statt draufpacken, auch beim Sehen ohne Kamera.

Um bei meinen “Bildergesprächen” zu bleiben: Orte, die täglich ins Auge fallen, sind dagegen aufdringlich. Wahrzeichen, Monumente, täglich Genutztes.  Ihren routinierten Anweisungen oder reißerischen Phrasen, die sie ungefragt rausschreien, ermüden. “Ja, ich weiß!” könnte ich andauernd erwidern.

Hier versuche ich das Verborgene aus den Orten herauszukitzeln, vielleicht ihr Zusammenspiel mit der Umgebung oder eine Reduktion auf eine Eigenschaft, die sonst untergeht im Pompösen oder ihrem Auftrag. Jede Szene hat mehrere Wahrheiten.

Fokus Bonn (1 von 3)

Kunstmuseum

20 Bilder, 30 x 40 cm Fotoformat in 40 x 50 cm Rahmen werde ich hierzu zeigen.

Es ist schon was Besonderes, wenn man die Ausdrucke auf hochwertigen Hahnemühle PhotoRag Papier aus dem Pappschutz zieht. Gerade noch als Datenpaket auf der Festplatte, jetzt mit angehaltenem Atem als Foto auf der Hand balanciert, dass es bloß keine Knicke bekommt, um mit kritischem Auge zu prüfen, ob das Bild den Weg aus unzähligen Pixeln in die reale Welt geschafft hat.

Ich würde mich freuen, den ein oder anderen kennenlernen zu können!

Christian

Advertisements

13 responses

  1. I like that first image especially. The trees remind me of dried Queen’ Anne’s Lace flowers, only huge!

    August 17, 2014 at 19:42

  2. HF

    Habe es mal vorgemerkt – vielleicht sehen wir uns!?

    August 18, 2014 at 15:42

    • Oh, das fände ich ganz groß!!! 🙂 🙂 ich bin eigentlich immer in der Nähe, meistens wahrscheinlich vor Ort, aber wenn du mir eine Mail sendest, schicke ich dir meine mobile Nummer, damit wir uns nicht verpassen.

      August 18, 2014 at 18:51

  3. Reblogged this on Fokus Bonn and commented:

    Die Vorbereitungen zum 13. September (“Fokus Bonn” bei der Hardtberger Kulturnacht) gehen in die heiße Phase. Die Bilder werden gedruckt, das dazugehörige Buch wurde es schon. Das ist schon immer so eine Mischung zwischen Vorfreude und Unbehagen den Knopf für einen doch für den Geldbeutel empfindlichen Online-Auftrag (Saal digital) zu senden. Format richtig für das Passepartout gemessen? Einstellungen auch auf Papier kompatibel? Nichts übersehen? Ist das wirklich die richtige Auswahl? Aber ich will es so!

    August 25, 2014 at 16:27

  4. Großartige Bilder. Sie sind es allemal würdig, ausgestellt zu werden. Das erste Bild hat das Zeug zum Klassiker. Mehr Schwarz/Weiß geht nicht. Toll.

    August 25, 2014 at 18:31

    • Das freut mich wirklich sehr zu hören von einem der soviel Gespür für urbanes Leben hat! Es ist schon noch was anderes, die Bilder auf Papier und im Rahmen zu präsentieren. Danke dir für den Zuspruch! 🙂

      August 25, 2014 at 18:38

      • Das glaube ich! Und gib’s zu, ein wenig stolz biste schon, oder? 😉

        August 25, 2014 at 18:57

        • Nun, das ist schon (noch 😉 ) ne eher kleine Sache, aber klar, die Chance, das Vertrauen, die Resonanz. Und natürlich das auch von A bis Z durchzuziehen.

          August 25, 2014 at 19:01

        • Ja, denke ich mir. Ich habe grade testhalber ein paar meiner Bilder drucken lassen. Das sieht eben einfach gut aus auf Papier. Deswegen “stolz”. Auch wenn die Ergebnisse nicht ganz so sind, wie ich sie am Bildschirm vorbereitet hatte ….

          August 25, 2014 at 19:25

        • Zu dunkel? Das ist oft die Gefahr. Und Papier verzeiht noch weniger Fehler zB durch schlampige Bearbeitung (bei mir versteht sich) .
          Dennoch ein Genuss an Präzision, Tiefe und Haptik, falls noch nicht gemacht: Hahnemühle Photo Rag (zB über Saal digital).

          August 25, 2014 at 19:32

        • Danke für den Tipp! Ja, die Bilder sind etwas zu dunkel …

          August 25, 2014 at 21:46

  5. Pingback: Das Material hinter der Ausstellung | Fokus Bonn

  6. Pingback: Kleines Fest am Rande | Fokus Bonn

Comment here hometown, link(s) and thoughts

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s