BONN BOCHUM WORLD | Facing the soul of the city

Bonn, Bochum, World: NEW

New / Neu

***

Click on tiles for diashow

Comment your town, link(s) and eventually some thoughts below this post here.

Something special in Bonn? Thoughts about Bochum? Some words:

New means change. Old leaves its place.

Markus, Bochum:

NEW AUDIENCE: Within the EXTRASCHICHT (event for industrial culture in all cities of the Ruhr-Area) the ‘Bochum Sinfonia’ arranged an event at the Ruhrstadion. I guess it was a pretty new kind of audience with 7000 people on the East-Stand/Ostkurve. The motto was ‘Sing Along Football Songs’ played by the Sinfonia. – That was awesome !!!

NEW PROGRAM: Of course, this season again, the Prinz-Regent-Theater in Bochum published its new program. A wonderful small theater inside an former factory.

NEW DISCOVERY:   I mean, it was there for a while…   …but for me it was a new discovery to see the free SITUATION KUNST exhibition of Max Imdahl in some pavilions at the Schloßpark in Bochum.

Advertisements

24 responses

  1. Pingback: PABUCA: New | Matt von P

  2. Guten Morgen! Zum (schon fast fertigen) neuen Frankfurt geht’s hier lang:
    http://mattvonp.wordpress.com/2014/10/14/pabuca-new/

    New Program und New Discovery gefallen mir beide sehr gut, die beiden wirken auch miteinander sehr Harmonisch, ganz toll!
    In Bonn gibt es Rendevouz zu vermieten? Wird wohl Zeit für einen Besuch in der ehemaligen Hauptstadt…. Aber eins wüsste ich gern, gibt es im Afro Shop wirklich auch Asia-Food?

    October 14, 2014 at 8:08

    • Danke dir. Schön, dass es dir gefällt. 🙂

      Unglaublich das in Frankfurt noch gebaut wird.. ..ich dachte da ist schon alles voll. 😉 Die Perspektive im ersten Bild ist schön verwirrend. Musste zweimal hinschauen, weil ich zuerst dachte dass der Bagger an einer Häuserwand kratzt.

      October 14, 2014 at 12:20

  3. Maike Hansen

    Moin!

    Mein Beitrag ist dieses mal ein Gebäude, die Phänomenta, das in ständig wechselndem Licht strahlt.
    http://on.fb.me/Zpry5n

    Gruß Maike

    October 14, 2014 at 8:28

    • Habe mir gerade mal die Webseite von Phänomena angeschaut. Das ist ja genau das richtige für mich. Ich steh auf sowas. In Lüdenscheid und Essen gibt es glaube ich auch so ein Ding.

      LG, Markus

      October 14, 2014 at 12:26

  4. Moin, interessante Bilderstreiten zu dem Thema. Rendezvous zu vermieten ist ein Bild zu Schmunzeln, New Program eines zum Staunen. LG, Conny

    October 14, 2014 at 10:02

    • Jau, Rendezvous zu vermieten fand ich auch echt skurril. -Danke für deinen Kommentar.

      Schön, dass du wieder zurück bist. Freue mich schon auf die Bilder der Mopedtour. Bin schon echt gespannt.
      LG, Markus

      October 14, 2014 at 12:32

  5. LOG

    Hier kommt mein neuer Beitrag zum Thema: https://ansichtsplattform.wordpress.com/2014/10/14/ansicht-2014-096-neu/
    Bis später, Gruß aus Herford, LOG

    October 14, 2014 at 15:02

    • Klasse Idee von Dir (und auch von der Stadt) das Alte mit dem Neuen zu verbinden. Hehe, ‘Neustadt’ aus dem Jahr 1224.. …sieht aber super gemütlich aus. Ich habe erst immer mit solchen Garbionen-Lösungen gehadert. Mittlerweile gefallen sie mir aber ganz gut, wenn sie in einem ausgewogenen Mix aus Stein und Natur integriert sind.

      October 14, 2014 at 15:26

  6. Alles bleibt beim Alten, oder Neuen, oder wie auch immer…
    http://cimddwc.net/2014/10/14/neu/

    October 14, 2014 at 16:07

    • Der Gullideckel ist klasse. Ich finde den richtig urig. Den können die doch auch so lassen. Mag auch das Foto.

      October 14, 2014 at 16:14

    • LOG

      „eingelassener Grill“, das war mein erster Gedanke zu dem Gulli…vielleicht sollte ich mit leerem Magen keine Fotos betrachten 😉 .
      Im Ernst, das Bild gefällt mir, einfach, klar, stark.
      Das dritte Bild stimmt mich melancholisch, ich könnte dort vermutlich nicht vorbei gehen ohne ein Gebot für die Schreibmaschinen abzugeben.

      October 14, 2014 at 18:37

  7. Moin Moin Jungs
    Also das Licht und Schattenspiel bei “new programm” ist echt der Knaller! Wahnsinn! Das dritte Bild wirkt ähnlich beeindruckend, geht aber bei mir etwas unter, weil ich immer nur auf die roten Schuhe gucken muß. 😉
    “New Chance” überzeugt durch den einmaligen Wortwitz, auf solche Anspielungen steh ich ja, auch “new idea” find ich klasse, weil es für mich auch ein Zeichen setzt, daß sich unterschiedliche Kulturen durch neue Eindrücke auch gegenseitig bereichern können. Tolle Idee!
    Mein kleiner Beitrag ist auch am Start
    http://spiegelbremse.wordpress.com/2014/10/14/pabuca-new/

    LG Kiki

    October 14, 2014 at 16:48

    • Nett von dir. Vielen Dank. Hehe, die roten Schuhe… …”there is no place like home” !

      Sehr, sehr ungewöhnliches und individuelles ‘Neues’ aus Bremen. Was für eine nette Idee mit der Wand. Haha, ist das echt das ‘Schaufenster’ des Bremer Kuriers? …wirkt so improvisiert. Könnte auch der SV-Raum einer Schule sein in dem die Schülerzeitung ausgehängt ist. 😉 Das dritte finde ich als Foto am schönsten. Hat so was nettes Gediegenes. – Tolle News aus Bremen.

      October 14, 2014 at 17:57

      • Du meinst wahrscheinlich die etwas grünlichen Fenster, die diesen 70er Jahre Look vermitteln 😉 Gibt’s das in Bochum nicht mehr, das die Tageszeitung im Fenster lesbar ist? Bochum hat doch ‘ne Zeitung oder? 😉

        October 19, 2014 at 8:07

    • LOG

      Sehr schöne Serie, die in mir wieder eher ein Gefühl von Bremen als ein wirkliches Bild erweckt. Details liebevoll und distanzlos in Szene gesetzt. Hier macht der Blick die Bilder.

      October 14, 2014 at 18:48

  8. LOG

    Bonn lebt…das wird hier ziemlich deutlich. Die Kombination von Asia food im Afro shop zeigt deutlich, dass das kulturelle Leben seit den Zeiten des guten alten Ludwig van an Breite zugelegt hat.

    October 14, 2014 at 18:13

  9. LOG

    Bochum-new audience finde ich sehr stark, die Kombination der Zuschauer auf den Rängen mit dem Geschehen auf der Bühne wirkt mitreissend. Ganz anders die Konzentration auf ein Detail auf der Bühne bei new program – sehr schön umgesetzt mit den roten Schuhen und dem Blick von schräg oben, als wäre der Betrachter der Tanzpartner. Das dritte Bild wirkt auf mich sehr flächig und grafisch und weniger auf einer rein inhaltlichen Ebene. Habe mir das Programm von Situation Kunst angesehen…nicht schlecht, was in Bochum zur Gegenwartskunst in den letzten Jahren gezeigt wurde; ist zumindest mir gar nicht so bewusst gewesen.

    October 14, 2014 at 18:24

    • Das war schon eine echte Interaktion im Stadion, die sehr viel Spaß gemacht hat und für beide Seiten eine tolle Erfahrung war. Mitgröhlen bei den Symphonikern. 🙂 Der WDR war gerade mit einem Kamerateam dort als ‘Bochum’ gesungen wurde. Die waren so begeistert, dass sie Nachgefragt haben ob wir das für die Kamera vielleicht noch einmal singen könnten. Haben wir dann auch gemacht. Hier der Videobeweis eines Zuschauers:

      Das tolle an SITUATION KUNST finde ich, dass es mitten im Schlosspark liegt und für jeden kostenlos zugänglich ist, was viele Berührungsängste abbaut. Wäre ja auch was, wo wir alle im Januar mal hin gehen könnten.

      October 14, 2014 at 19:17

      • Eine tolle Ergänzung zu deinem Bild! Anschließend dein Bild noch einmal betrachtet und ganz anders :-). Wie oft habe ich dieses Lied mitgegröhlt, aber nie in Bochum ;-).

        October 15, 2014 at 10:35

        • …ich kriege beim Mitgrölen auch jedes mal eine Gänsehautentzündung. 🙂 Das Lied wird ja auch seit 30 Jahren vor jedem Heimspiel kurz vor Anstoß gespielt. Mindestens einmal hat es Herbert sogar live vor dem Spiel gesungen. Sind echt alle ganz stolz so eine Hymne zu haben.

          Ich sag’ mal, dann lass uns doch einfach das Lied am 23./24./25. Jan. 2015 hier in Bochum alle zusammen grölen. 🙂

          October 15, 2014 at 12:04

  10. Pingback: NEW – Augen auf! 100 Jahre Leica in den Deichtorhallen | lichtbildwerkerin.com

  11. Andreas Reiter

    Leider kann ich diese Woche keine Bilder präsentieren. Nicht weil es nichts neues in Ettlingen gibt, sondern weil mir schlichtweg die Zeit gefehlt hat… Für kommende Woche hätte ich massig Bilder, verweile dann aber gerade in Fernost. Mal schauen ob ich es schaffe…

    Ansonsten finde ich bisher wieder eine absolut abwechslungsreiche Reihe von jedem Einreicher. Jetzt (Mittwoch Abend) währe es für mich schwer, einen Favoriten zu deuten. Grundsätzlich würde ich ja fast schon zu jeder Architekturaufnahme tendieren, jedoch finde ich die Idee und Umsetzung des Bücherschrankes von Kiki, sowie die Umsetzung mit den farbigen Schuhen von “New Program” von Markus eine gute Idee. Gleichfalls aber auch den für mich deutbaren Humor von “New Chance” von Christian.

    October 15, 2014 at 20:59

    • Namaste, Andreas. Ich finde es echt schön, dass du dich trotzdem gemeldet hast! Viel Spaß noch in Fernost.

      Danke bezüglich der Nominierung von ‘New Programm’. Hat mich gefreut.

      October 16, 2014 at 9:25

Comment here hometown, link(s) and thoughts

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s