BONN BOCHUM WORLD | Facing the soul of the city

Bonn, Bochum, World: GREY

Grey / Grau

***

Click on tiles for diashow

Comment your town, link(s) and eventually some thoughts below this post here.

Something special in Bonn? Thoughts about Bochum? Some words:

Christian, Bonn:

Bonn isn’t coloured. No lovely gardens and balconys all around, no fancy fassades, no lightened advertisements. But I declare my love to grey. It devides shades, it emphasizes hidden colourspots, it select objects to wrap around. Take a second look.

Markus, Bochum:

PIGEON RACE: CROWD   Pigeons: Race horses of the man on the street

PIGEON RACE: EXPERTS   The traditional hobby in the Ruhr Area.

PIGEON RACE: WINNER   This winner flew the race distance of 290 km in 4h 20min.

Advertisements

56 responses

  1. Pingback: Pabuca - Grau | Andreas Reiter

  2. Kann sein, dass heute erst Montag ist?!?!?
    …oder hab ich noch so sein Jetlag? So viele Stunden können einem doch nicht fehlen…

    Naja, egal – raus damit:

    http://reiterandreas.de/2014/10/27/pabuca-grey/

    ;o)

    October 27, 2014 at 20:31

    • Danke, Andreas, für den Hinweis. Hatte ich noch zurückgenommen.

      October 28, 2014 at 8:13

    • Schöne, schlichte Komposition. Mag die Linien in deinem Bild.

      October 28, 2014 at 10:29

  3. Pingback: PABUCA: grey | Matt von P

  4. Bin heute etwas in Eile, daher erstmal nur der Link:

    http://mattvonp.wordpress.com/2014/10/28/pabuca-grey/

    I’ll be back…..

    October 28, 2014 at 8:17

    • Cool! Habe mich gerade noch gefragt, ob sich jemand traut ‘Grau’ auf einem Farbfoto rauszuhauen. Der Matt macht’s! Gerade im ersten Bild finde ich das Grau absolut spannend. Wirkt durch die Farbe oben links irgendwie kraftvoll und lebendig.

      October 28, 2014 at 10:33

    • Besonders die ähnlich Perspektive von zweitem und dritten Foto gefällt mir. So kann man selbst grau besser vergleichen! :-9

      October 29, 2014 at 7:15

  5. Maike Hansen

    Moin aus Flensburg!

    Eure beiden Serien gefallen mir sehr gut! Von Deinen, Christian, besonders das Foto “Grey Buildings”. Was um Himmels Willen haben die Leute in diesem Ambiente im Blick? Toll eingefangen!

    Mein Beitrag:
    http://on.fb.me/1zeexey

    Gruß Maike

    October 28, 2014 at 10:25

    • Du, Maike, ich glaube die Leute haben eine Taube aus Bochum im Blick, die gerade über Bonn zu ihrem Sieg düst! 🙂

      Jetzt habe ich gerade bei Matt geschrieben, ob den jemand auch ‘Grau’ in Farbfotos… ….und Schwupp, die Maike traut sich auch. Im ersten mag ich den roten ‘Farbklecks’. Wirkt sehr belebend.

      October 28, 2014 at 10:38

      • Maike Hansen

        Ja, wahrscheinlch starren sie die Tauben an, klar! Deine Taubenserie ist übrigens auch sehr gelungen!

        October 28, 2014 at 12:19

        • Dank dir. – Witzig ‘ne, in Bonn sind die Tauben Kunst und in Bochum Sport! 😉

          October 28, 2014 at 12:37

  6. Moin Moin!
    Cool, Markus hat sich an die ergrauten Herrschaften gewagt. Wollte ich selber auch erst machen, bin dann aber umgeschwenkt. Klasse! Dazu noch die Tauben, das passt wunderbar. Runde Serie! Taubenrennen kannte ich bisher nicht.
    Ich glaube, ich muß mal in Bonn vorbei schauen, nix buntes? Das kann ich nicht glauben ;-). Ich find’s aber klasse, daß es Farbfotos sind, Grau dominiert häufig den Blick, wie bei der Strasse oder dem Himmel, das kommt hier gut rüber. Ich hatte diesmal ähnliche Gedanken, gab ja auch schon genügend graue Tage….

    http://spiegelbremse.wordpress.com/2014/10/28/pabuca-grey/

    LG kiki

    October 28, 2014 at 11:05

    • “…bist das Himmelbett für Tauben” wie Grönemeyer in ‘Bochum’ singt. Früher gab es in unserer Nachbarschaft viele ‘Taubenväter’ die ihren Taubenschlag auf dem Dachboden oder im Garten hatten. Ist aber ein aussterbendes Hobby, da es sehr zeit- und pflegeintensiv ist. Die ‘Pferderennen des kleinen Mannes’ werde diese Rennen auch hier genannt. In einem TV-Bericht habe ich mal gesehen, dass der Taubensport gerade in China boomt und die sich erfahrene Taubenväter aus dem Ruhrgebiet zur Aufzucht dort einfliegen lassen.

      Deine Bilder: wow, was für eine klasse Serie! Gefallen mir alles sehr gut. Am meisten mag ich das zweite und dritte Bild.

      Ist dir im zweiten ein Mülleimer ins Bild gerannt, der eine Bank verfolgt? 😉 Super Effekt und absolut schöne Grautöne.

      Das dritte wirkt so dermaßen frisch. Super Foto. Unglaublich, wie du die negative Belegung des Begriffs ‘Grau’ hier widerlegst.

      October 28, 2014 at 12:04

      • Mir gefällt halt, daß es wieder ein kleines Stück Bochumer Geschichte darstellt. Da es wohl heutzutage nur noch von den ergrauten Herrschaften gepflegt wird, passt es so wunderbar zum Thema.

        October 28, 2014 at 13:12

        • …und vor allem, die alten Jungs hatten echt Ahnung. Als die ersten Tauben erwartet wurden, tauchten irgendwelche Tauben am Himmel auf. Einer schrie: “Da sinze!!!”. “Nääh..” kam als Antwort “..dat sinze nich !!!” ..waren sie auch nicht. Unglaublich!

          October 28, 2014 at 13:33

        • Ja, jahrelang erworbenes Fachwissen 🙂 ich find’s auch immer wieder erstaunlich, daß sich Tauben überhaupt solche Verhaltensweisen antrainieren lassen. Ist ja eigentlich auch ein uralter “Sport” bzw. war zu früheren Zeiten auch äußerst nützlich. Selbst im 2. Weltkrieg wurden noch Tauben eingesetzt.

          October 28, 2014 at 13:53

    • Wow, super Fotos. Ich bin sonst nicht der Freund von so zufälligem Rumgewackel unter dem Deckmantel des Experimentellen (auch wenn es hier Mehrfachbelichtungen sind, die weniger Beliebigkeit zulassen), aber hier gefällt es mir außerordentlich gut, weil es das Diffuse im Grau so potenziert. Gleichzeitig schaffst du es, die Farbe im Spiel zu halten, um das Grau abzugenzen ohne es zu überlagern. Die Bank ist mein Favorit.

      Na, in Bonn gibt es schon Farbe ab und zu, aber keine die mir jetzt einfällt, die das stadtbild prägt (Geranienbalkons, Leuchtreklame, lustige Fassaden…). Wie gesagt, ich kann grau wirklich was abgewinnen. Das ist für mich nicht zwangsläufig trist, sondern schärft den Blick für das Kleine, das Verborgene.

      October 29, 2014 at 7:23

  7. Auch wenn der Dienstagmorgen scheinbar schon gestern Abend graute, meine gräulichen Bilder gibt’s erst heute: http://cimddwc.net/2014/10/28/grau-3/

    Und ja, natürlich kann man Grau in Farbfotos präsentieren – vielleicht sogar gerade des Kontrastes wegen. Schade nur, dass ich Maikes Nur-für-FB-Fotos nie sehen kann…

    October 28, 2014 at 11:22

    • Fürchtet euch nicht… …denn grau ist das neue schwarz. – Hast Recht, die Grautöne wirken auf dem Farbfoto noch variantenreicher.

      Vielleicht hat Maike ja Lust auch einen WordPress-Blog zu machen? 🙂

      October 28, 2014 at 12:09

    • Maike Hansen

      Ich finde es selbst auch sehr schade, daß nur eine kleine Gruppe meine Bilder sehen kann, doch bisher ist es an der technischen Umsetzung gescheitert, mir eine Seite einzurichten.

      October 28, 2014 at 12:29

      • Da bleibt immer noch die Möglichkeit, z.B. einen kostenlosen Flickr-Account zu nehmen und da die Bilder hochzuladen. Lässt sich halt nicht so frei gestalten wie ein Blog, aber wenn’s hauptsächlich um die Bilder geht…

        October 28, 2014 at 14:07

        • Guter Tipp! Maike, das geht echt einfach! Zwar etwas umständlicher über einen Link (Album anlegen erforderlich), aber es gehen ja auch drei Links!

          October 29, 2014 at 7:25

  8. Brauchst du den Hilfe? Gab’ es echt technische Probleme beim Erstellen des Blogs?

    October 28, 2014 at 13:41

    • Maike Hansen

      Vielen Dank für die Tipps und Hilfeangeboten! Ich werde mir in nächster Zeit eine WP-Seite einrichten. Eine Domain habe ich mir zugelegt und nun mache ich mich bald daran.
      Ihr habt mir jetzt noch den letzten Anstoß dahin verpaßt!

      Gruß Maike

      October 29, 2014 at 17:14

  9. Pingback: Grau. Grauen. Grauenhaft | lichtbildwerkerin.com

  10. Pingback: PABUCA – GREY | ROLLECK PHOTOGRAPHIE

  11. So…… dann nach längerer Zeit auch wieder einmal ein paar Bildchen von mir:

    http://rolleck.com/2014/10/28/pabuca-grey/

    Melde mich zu euren Machwerken dann später mal 😀 😉
    Gruß
    Stefan

    October 28, 2014 at 16:26

    • Da isser wieder!

      Hmm, grau also. Interessant, dass man ‘hinter’ den Dingen das Graue findet. Vorne schön bunt, nette Fassade. Hinten grau.

      October 28, 2014 at 17:54

      • …ich sehe gerade die Uhrzeit bei meinem Kommentar. Hat WordPress noch Sommerzeit? Kann mal jemand den alten Herrn WordPress anrufen und das klären?

        October 28, 2014 at 17:57

        • Da brauchst du den alten Knacker gar nicht belästigen. Machst du nämlich selbst in den Einstellungen im Dashboard. Oder ich oder so.

          October 28, 2014 at 18:13

        • bei WP fängt der Tag jetzt wieder eine Stunde früher an 😀

          October 28, 2014 at 19:59

    • Klasse. Ich könnte stundenlang das erste betrachten. So viel im Nichts zu entdecken. Auch die Stimmung des zweiten gefällt mir. Leverkusen wäre ein mekka für mich! 😉

      October 29, 2014 at 7:27

  12. LOG

    Ich schicke mal schnell ein paar graue Kästen in die Runde…und bin dann schon wieder weg. Hab ‘ne Einladung zum Pokalspiel Arminia – Hertha BSC. Bis später, LOG
    https://ansichtsplattform.wordpress.com/2014/10/28/ansicht-2014-099-grau/

    October 28, 2014 at 17:47

    • …und ich suche und suche und kann den LOG Tag nicht finden. Oder hast du ein Aufkleber genommen. 😉 Ist das von dir so bewusst gewählt, dass die Verteilerkästen immer links neben einer Haustür sind oder ist das eine Auflage der Stadt. Kiki hat Recht, ein bisschen Farbe und individuelles Design ist doch gar nicht schlecht. Heutzutage wo es keine Telefonzellen mehr gibt (mit denen man so herrlich Wege beschreiben konnte, ‘..und dann an der Telefonzelle links’) wäre es doch eine prima Alternative.

      Viel Spaß beim Spiel. Ich kann es nachvollziehen wie schön es sein kann mal wieder Bundesligaluft zu schnuppern. 😉

      October 28, 2014 at 19:08

    • Stark, besonders als Serie! Und klar, wenn man jemandem den Weg beschreiben würde, würde man sagen “Am grauen Kasten rechts”. Hier ist die Farbe schon Programm. Sehr gutes Auge. Besonders witzig, wie die Schmierereien jedem Kasten noch ein eigenes Gesicht geben. Toll!

      October 29, 2014 at 7:31

  13. So….
    Christian entgegen des Themas so gar nicht grau heute, wie ich finde. Da bist Du sonst deutlich grauer in Deinen Bildern. Schöne Serie.

    Markus, kommt bei grau natürlich mit aal Lückcher um die Ecke 😀 😉 Und Tauben. Wie ich diese Viecher liebe… Aber passt eben perfekt zum Pott !

    Gruß
    Stefan

    October 28, 2014 at 19:58

    • Danke dir Stefan. Klar, sw ist im Durchschnitt grauer. 😉

      October 29, 2014 at 7:32

  14. Pingback: PABUCA: Grau / Grey | Hamburg und Mee(h)r

  15. Moin, moin,
    hier meine (unbearbeiteten) grauen Bilder aus Hamburg.
    http://hamburgundmeehr.wordpress.com/2014/10/28/pabuca-grau-grey/
    LG Angela

    October 28, 2014 at 21:00

    • Wow, das erste ist der Knüller. Sowohl in Stimmung, Gestaltung wie Bildaussage.

      October 29, 2014 at 7:33

      • Vielen Dank Ray.
        Das Foto ist übrigens nicht bearbeitet. Manchmal haben wir halt so “grauenhafte” Tage:-(
        LG Angela

        November 1, 2014 at 10:21

    • Schöne Serie, Angela. Beim ersten gefällt mir die geometrische Struktur aus zwei Dreiecken (Häuser und Wolken), die gegeneinander zu drücken scheinen.

      October 29, 2014 at 9:59

  16. Grauer Himmel in Freiburg http://sawiartphotography.com/2014/10/28/pabuca-grey/
    Liebe Grüße
    Sandy

    October 28, 2014 at 22:43

    • Super, in der Aussage minimiert auf die Spitze mit Himmel. Es ist schon interessant, was der Himmel für eine Rolle im Stadtbild einnimmt.

      October 29, 2014 at 7:35

    • “Wir sind der Meinung das ist Spitze!”, wie es bei Dalli-Dalli jetzt heißen würde. Drei Spitzen, drei Epochen, ein Wetter.

      October 29, 2014 at 10:03

  17. Pingback: Grau in Grau | AlleAugenblicke

  18. Top! – Das Grau steckt in so vielem. Markus` Serie ist wunderschön, sie erzählt so eine schöne Geschichte. Das mag ich sehr. CHristians “grey buildings erinnert mich ganz stark an eine Planzeichnung eines Architekten. Schöne neue Welt. Starkes Foto.
    Hier ist Berlin in dieser Woche:
    http://alleaugenblicke.de/grau-in-grau/

    Liebe Grüße,
    Werner

    October 29, 2014 at 9:59

    • Starke Serie, ganz mein Ding. SW kommt der Bildaussage “grau” hier zugute, weil die Graffities sonst sicher noch die Botschaft geändert hätten. Aber in der Nüchternheit in der Bildgestaltung passt das wunderbar zu den Orten.

      Als ich “Grey buildings” am PC nachbearbeitet hatte, kam mir dieses Bild einer “Zeichnung” auch in den Kopf, nur dass ich es nicht fassen konnte. Danke, dass du mir auf die Sprünge geholfen hast. Genau das ist es!

      October 29, 2014 at 7:40

    • Dank dir, Werner. Freut mich, dass dir die Geschichte gefällt.

      Deine Fotos: Sehr gelungene Serie, Werner. Ich mag das Harte in den Fotos. Sehr schöner Bildaufbau im ersten. Krasse Gegend im zweiten und die graue Atmosphäre der Karl-Marx-Allee.

      Abseits des bunten Berlins kokettiert Berlin aber auch oft mit dem Schmuddeligen und Alten. Vielleicht bringe ich für einen Berliner jetzt nicht das passend Beispiel, aber so Orte wie ‘Clairchens Ballhaus’ gefallen mir bezüglich des Flairs und der Historie sehr gut. Mag für einen Berliner auch touristisch sein. Für mich ist es ein besonderes Flair, dass ich zu Hause so nicht finden kann. Klar, wenn wir alle im Januar in Bochum sind und ihr unter Freudentränen all die Fördertürme, Schornsteine und Zechen fotografiert, wird mein Niveau der Begeisterung auch auf einem anderen Level sein. 😉

      October 29, 2014 at 10:39

  19. LOG

    Bochum-Tauben-Grau…passt gut. Der Aufbau der Serie gefällt mir. Die Blicke nach oben, von vorn, von hinten und dann der Protagonist, der Sieger.
    Bonn ist grau…schön. Ästhetik pur. Grau ist eben sehr breit gefächert, alles zwischen weiss und schwarz – und hier sogar mit leichter, unterstützender Tonung.
    Insgesamt ein starkes Thema mit vielen tollen Ideen und Bildern…nur der häufige Verweis auf alte Köppe in den Kommentaren sorgt unter meinem grauen Harrschopf für Irritation 😉 🙂

    October 30, 2014 at 21:52

    • Da ich ueberhaupt keine Haare habe, bin wohl der Neutralste der das Thema “graue Koeppe” angehen kann. Ich distanziere mich von rueden Aeusserungen, die auf diesem Block zu dem Thema getan wurden. 🙂

      Danke fuer den Kommentar. LOG, ich verrate dir mal ein Geheimnis. Die Gewinnertaube, die auf dem Bild so schoen am Posen ist, ist zweite geworden. Sie war zwar als erste auf diesem Podium und hat sich feiern lassen. Gewonnen hat die Taube, die auf dem Foto im Hintergrund gerade in den Eingang schleicht, den da ist der Sensor und der zaehlt!!!

      October 31, 2014 at 10:48

  20. Pingback: Pabuca – Groningen – Grey | marthalisek

  21. mit etwas verspätung… http://marthalisek.wordpress.com/2014/10/31/pabuca-groningen-grey/

    October 31, 2014 at 10:49

    • Schoene Serie. Das zweite mag ich, weil es so schoen minimalistisch ist. Beim Dritten gefaellt mir, dass das Grau sich so harmonisch ins Bild fuegt und gar keinen traurigen Effekt erzeugt.

      October 31, 2014 at 11:58

Comment here hometown, link(s) and thoughts

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s