BONN BOCHUM WORLD | Facing the soul of the city

Uncategorized

PABUCA is taking a break !

THIS BLOG IS MOMENTARY NOT ACTIVE !!!

…but if you like, you can follow Christian and Markus on our other projects.

 

CHRISTIAN continuous his work on FOKUS BONN:

fokusbonn_logo9501

 

MARKUS is now doing the POINT BLANK project:

LOGO POINT BLANK
Please not ‘un-follow’ PABUCA, so you don’t miss any news!

so long, Christian and Markus


MARKUS’ NEW BLOG: “POINT BLANK”

LOGO POINT BLANK

MARKUSBesides that inflationary media consumption we expose ourselves everyday, is still a world existing which can offer us its own depth, its own pace and its own beauty.

This project is an attempt to stop and look to the side. To get closer to things I usually missed to see. The POINT BLANK Project starts at March 31 2015.

Hope to meet you there!

so long, Markus


PABUCA, der Abschluss einer Reise

Liebe PABUCianer und Leser,

ich habe mich entschlossen, PABUCA nach gut einem Jahr zu verlassen.

Die letzten Monate hatte ich schon gemerkt, dass die Motivation, für PABUCA auf Streifzug durch Bonn zu gehen, nachließ. Während mich die Themen sonst oft beflügelten, Bonn zu entdecken und PABUCA ein Anker für meine urbane Sicht war, fühlte ich mich seit einiger Zeit kreativ eher behindert, neue Projekte in Angriff zu nehmen. Dafür benötige ich meine ganze Konzentration neben dem Alltag, zeitlich aber auch mental. Die Befüllung und Pflege von PABUCA war zusammen mit Markus immer sehr fruchtbar aber eben auch eine Verpflichtung, die zuletzt mehr Energie zog als gab, teilweise auch auf Kosten meines anderen Blogs “Fokus Bonn“.

Bonn - WAY TO WORK I

Vielen Dank, Pabuca!

Der Austausch mit allen Teilnehmern war mir immer sehr wertvoll. Ich habe viel gelernt, neue Sichtweisen entdeckt und viel Spaß gehabt. Ich bin immer noch ergriffen, wenn ich daran denke, wie bei dem Auswärtsspiel in Bochum die lose virtuelle Foto-Gemeinschaft zu einer richtigen Clique zusammenwuchs und so viele dafür aus allen Ecken Deutschlands und darüber hinaus anreisten. Doch ich musste auch erkennen, dass danach kein neuer Push für PABUCA für mich entstand.

So will ich allen danken, die uns und mich auf der Reise im letzten Jahr begleiteten und hoffe, nein denke, dass wir weiterhin den Austausch pflegen über unsere Blogs oder aber auch daneben. Ich habe dieses Jahr fotografisch einiges vor und würde mich freuen dies mit euch teilen zu dürfen. Inwieweit dadurch andere gemeinschaftliche Projekte entstehen, bleibt abzuwarten. Ich werde weiter euer Treiben verfolgen und sage deshalb… Wir sehen uns (Bis zum Thema “Water” auch noch hier)!

Euer Christian

 

Hallo ihr Lieben,

…und ich sach noch, Christian, mit einem urbanen Fotoblog kann man echt keine Perlen aufreißen… ..oder meinst du wir stolpern in eine Bar und alle kreischen „Da ist PABUCA!“. Hat ja auch schließlich nicht geklappt.

Was aber geklappt hat ist, dass wir alle zusammen eine Gemeinschaft geschaffen haben, die durch neue Türen gegangen ist und sich gegenseitig beflügelt hat. Daß es nicht nur anonym hinter dem Gravatar, sondern auch von Angesicht zu Angesicht geklappt hat, scheint dies zu unterstreichen und macht mir viel Hoffnung.

Bonn - WAY TO WORK I

Machgut!

Ohne Groll kann ich Christians Schritt verstehen und befürworte ihn, da er konsequent und ehrlich ist und weil eine Innovation von ihm ausgeht Neues zu schaffen.

Doch auch ich muss konsequent und ehrlich zu mir sein. Alleine PABUCA zu leiten oder eine abgewandelte Form zu schaffen, macht nach reiflicher Überlegung keinen Sinn. Ich werde die kreative und mich-weiterbringende Komponente stark vermissen, so wie es mir auch schwer fällt vom sozialen/gemeinschaftlichen Aspekt loszulassen, der mir sehr viel gebracht hat. Dafür Danke ich Euch allen.

So werde auch ich mich aufmachen, um mal wieder durch eine neue Tür zu gehen. Ich denke es wird mal Zeit, dass ein eigener Blog ansteht. Da werden wir uns dann hoffentlich alle wieder sehen.

PABUCA wird am 24.03.2015 mit dem Thema WATER enden, was aber nicht heißt, dass wir nicht irgendwann vielleicht wieder zurückkommen.

 

So long and thanks for all the fish!

Glückauf aus Bochum!

Euer Markus


Sunday spezial: Auswärtsspiel Berlin

Christian und Markus live aus dem Pabuca Hauptstadt Studio Berlin.
Trotz der harten Anforderungen eines Auswärtsspiels sind uns wieder sensationelle Bilder geglückt. Die nächsten Auswärtssiege wollen wir von euch sehen!


Bonn, Bochum, World: SURROUNDING

Surrounding / Umgebung

***

 

 

Click on tiles for diashow

Comment your town, link(s) and eventually some thoughts below this post here.

Something special in Bonn? Thoughts about Bochum? Some words:

Christian, Bonn:

  • Inner circle: Agriculture and wood break up the suburban estates (here Ippendorf)
  • Middle circle: Exits connect the motorway ring around Bonn with the city (here Poppelsdorf)
  • Outer circle: Lonely landroads in the night lead to the villages near Bonn (here Witterschlick)

Markus, Bochum:

SOUTH:   The Burg Blankenstein is located at the Ruhr’s south river side in Hattingen-Blankenstein, but since 1922 it’s a property of the city of Bochum. The construction was finished in 1243. I grew up pretty close to that place and it offers us an actually great playground when we were kids. The role allocations was always quiet clear: boys –> knights / girls –> princesses 🙂

EAST:   Motorway A43. …it’s greener there as you expected, huh? (as far you can say that by a monochrome picture 😉 )

NORTH WEST:   At the very left side on the horizon, you can see a part of the Schalke-Arena (12km). In the center of the horizon you see the cooling tower of the EON power plant Gelsenkirchen (19km). The little mountain right next to that is the slag heap of Bottrop (25km).