BONN BOCHUM WORLD | Facing the soul of the city

Posts tagged “Duisdorf

Sunday special: FOKUS HARDTBERG oder PABUCA BEGINS

MalteserNach der Ausstellung ist vor der Ausstellung. Gerade habe ich “Fokus Bonn” erfolgreich hinter mir, darf ich mit “Fokus Hardtberg” zu einer weiteren Ausstellung, diesmal in der VR-Bank in Bonn Duisdorf einladen (20.10.-7.11.2014), nicht nur für Ortskundige. Und mit der freundlichen Erlaubnis von Markus darf ich sogar einen wertvollen “Sunday special” nutzen, um einen Einblick in die Ausstellung zu geben.

Aber das mache ich aber mal so nebenher, siehe Bilder. Denn Hintergründe zu Motivation und “Sinn” der Ausstellung habe ich ja schon in meinem Blog Fokus Bonn geschrieben. Aber wer das liest, erkennt vielleicht die Grundidee von Pabuca wieder: “Die Seele der Stadt”. Wenn ich es genau betrachte, ist die Serie “Fokus Hardtberg” ein Auslöser für Pabuca:

MercedesIch hatte 2013 intensiv für die Serie “Fokus Hardtberg” genutzt, mit der ich meine Stadt ergründen wollte, und suchte nach einem Podium, um die Idee nach der Ausstellung im September 2013 weiterzuführen, erweitert auf Bonn. Da ich schon seit 2008 in der Blogwelt –eher textlastig mit einer Phantasiewelt– unterwegs war, war Fokus Bonn als Blogidee schnell geboren.

Als Markus und ich nach unserer fruchtbaren Ausstellung in Russland überlegten, welches gemeinsame Ziel wir uns als nächstes setzen, kam der urbane Bloggedanke das erste Mal ins Spiel. Ich hatte im Oktober 2013 gerade meinen Blog  aufgesetzt und wir sinierten beim vierten Pint Guinness über eine dreiste Idee, uns zu fordern:

corner IIDen Paul A. Baumann Urban Culture Award, kurz PABUCA. Ein fiktiver, urbaner Online-Wettbewerb, bei dem Bonn, Bochum und Moskau, durchgesetzt gegen Hunderte europäischer Teilhehmer, fotografisch im großen Finale antreten, beurteilt von der Blogwelt, mit fiktiven Moderatoren und Jury.

Nachdem der übermütige Spirit des Gelages sich in den nächsten Tagen gelegt hatte, wurde uns klar, dass Verarschung nicht immer gut ankommt (wenn denn überhaupt jemand den Kram liest) und diese Scheinwelt viel Aufwand erfordert. Und als Moskau sich dann auch noch aus dem Trio verabschiedete, blieb nur noch der Name PABUCA, “Bonn, Bochum…”, “Soul of the city” und der urbane Themenblog übrig.

Jesus chainedDer Gedanke, dass vielleicht andere auch die “Seelen ihrer Städte” erkunden wollten und nur der Anschub zum Austausch geboten werden muss, gab dann den Ausschlag: Moskau war gestern, Welt ist heute: “Bonn, Bochum, World” und die Plattform PABUCA  in der jetztigen Form war in unseren Köpfen. Es blieb die konzeptionelle und technische Umsetzung bis zum Start im Februar.

Für mich persönlich wurde Pabuca zum weiteren Motivationsbaustein für die urbane Entdeckungsreise, obwohl ich es anfangs kritisch sah, ob ich beide Blogs schon rein kreativ nach meinen Ansprüchen stemmen kann, ganz geschweigen von der Pflege, auch wenn wir sie uns für Pabuca ja teilen. Der Grundstein hierzu blieb für mich jedoch die Serie “Fokus Hardtberg”, ohne die -glaube ich- die Idee von Pabuca nicht entstanden wäre.

Auf weitere spannende Ausflüge

Euer Christian

Advertisements

Sunday special: Hardtberger Kulturnacht 2014

Event tip for an exhibition in Germany, so just in german (6 pictures):

Die Hardtberger Kulturnacht am Samstag, 13. September 2014 (ab 18 Uhr) ist ein gleichermaßen anregender wie entspannender Anlass, bei dem sich zahlreiche Künstler von Dichtern, Malern und Musikern in den Geschäften und Gastronomiebetrieben mitten in Bonn Duisdorf vorstellen können. Ein lokaler, kultureller Treffpunkt gemischt mit Kulinarischem und Kölsch. Inzwischen die 7. Ausgabe. Und ich kann dazu meinen Beitrag leisten:

Fokus Bonn (2 von 3)

Rheinpromenade

Wie letztes Jahr mit dem Motto “Fokus Hardtberg” (übrigens auch ab 21.10. in der VR Bank Duisdorf) habe ich dieses Jahr wieder das Vergnügen im ungewöhnlichen aber irgendwie charmanten Ambiente zwischen Duschkabinen einige meiner Fotos auszustellen (Bäderstudio Pinsdorf). Ich hoffe, bei einem Glas Prosecco wieder so viele Leute zu treffen, die sich für Bonn abseits der Postkartenromantik interessieren.

Das Motto dieses Jahr: “Fokus Bonn”

Wenn ich Orte in Bonn aufsuche, die sonst nur als triviale Kulisse an mir vorbeirauschen, führe ich regelrechte Dialoge mit ihnen. Das klingt etwas paranoid, ich weiß. Aber die Plätze, die sonst schweigen, weil sie nicht gefragt werden, kommen plötzlich ins Plaudern. Man muss ihnen nur Zeit geben, denn sie reden sonst eben nicht so viel.

Und diese Botschaften versuche im in den Bildern zu vermitteln. Das kann Wehklagen oder ein Glücksschrei sein. Ein streng formulierter Auftrag oder wirres Gefasel. (more…)